Martin Adler - Lernen - Methoden
Home Kommunikation Lernen Lebensberatung Seminare Autor Impressum eMail
      Methoden Begriffe           
  

   Wie lernt der Mensch?  

Nach Konrad Lorenz, einem deutschen Verhaltensforscher, stellt sich der "Werdegang unseres Wissens" so dar:

Aufzählung gedacht ist nicht gesagt...
Aufzählung gesagt ist nicht gehört...
Aufzählung gehört ist nicht verstanden...
Aufzählung verstanden ist nicht gewollt...
Aufzählung gewollt ist nicht gekonnt...
Aufzählung gekonnt und gewollt ist nicht getan...
Aufzählung getan ist nicht beibehalten.

Das soll uns Anlass sein, dem Lernen ein paar Gedanken zu widmen.

    Die Vergrößerung des Wissens.  

Unser Wissen können wir auf vielfältige Weise schnell und einfach vergrößern:

Aufzählung Den Mitmenschen zuhören
Aufzählung Zuschauen, wenn Mitmenschen etwas erledigen
Aufzählung Lesen von Büchern, Zeitschriften und Internet-Inhalten
Aufzählung Besuch eines Vortrags
Aufzählung Teilnahme an einem Seminar

Die Stufe "verstanden" des Lorenzschen Zitats können wir auf diese Weise häufig erreichen. Doch gerade bei Verhaltensänderungen geht es darum,

Aufzählung die Motivation zum Tun zu finden
Aufzählung durch die Praxis zum Können zu finden
Aufzählung von dort zum Tun und zum Beibehalten zu finden

      Wie finde ich die Motivation, etwas Neues auszuprobieren?   

Neben den in Führungstrainings bis zum Geht-Nicht-Mehr durchgekauten Motivatoren gibt es einen, der eine durchschlagende Wirkung zeigt:

ERFOLG

Ganz einfach - wenn mir jemand die Möglichkeit gibt, etwas auszuprobieren und ich damit erfolgreich bin, wird dies der bestmögliche Treibstoff zum Weitermachen sein. Das braucht natürlich einen Ausbilder, Trainer, Coach, Berater oder (Psycho-)Therapeuten, der mich ...

Aufzählung praktisch üben lässt
Aufzählung so begleitet, dass meine Bemühungen zum Erfolg kommen
Aufzählung selber erkennen lässt, dass eine Verhaltensänderung Sinn macht

Ein Konzept, das die Handwerkskammer wie auch die Bundeswehr noch einsetzt, kann so aussehen:

Aufzählung Der Lernende bekommt etwas erklärt
Aufzählung Der Ausbilder erarbeitet sich mit dem Lernenden etwas gemeinsam
Aufzählung Der Lernende tut etwas alleine, der Ausbilder ist dabei und gibt Feedback

Mit solchen und ähnlichen Vorgehensweisen sollte schon die Stufe "getan" erreichbar sein.

   Der Übergang zum Beibehalten. 

Vom Tun zum Angewöhnen braucht es weitere Schritte.

Der Ausbilder, Trainer, Coach, Berater oder (Psycho-)Therapeut wird mit viel Liebe dem Lernenden zahlreiche Möglichkeiten schaffen, die neuen Verhaltensweisen einzuüben. Dies kann erreicht werden durch

Aufzählung Wiederholungen, so lange, bis "es sitzt"
Aufzählung Die Extremform ist der Drill. Es funktioniert sogar dann noch, wenn das Gehirn weitgehend ausgeschaltet ist, z.B. durch dramatische Ereignisse
Aufzählung In Seminaren durch Rollenspiele, Einzel- und Gruppenarbeiten
Aufzählung Feedback und Lob

   Zum Nachdenken.

Säe einen Gedanken, und du erntest eine Tat.
Säe eine Tat, und du erntest eine Gewohnheit.
Säe eine Gewohnheit, und du erntest eine Haltung.
Säe eine Haltung, und du erntest einen Charakter.
Säe einen Charakter und du erntest ein Lebensschicksal.

Chinesische, indische und/oder jüdische Lebensweisheit

Noch Fragen? eMail an Martin Adler!

 

© 1957 - 2014 Martin Adler